Sprungmenü
Endodontie & Wurzelbehandlung
Endodontie

Endodontie & Wurzelbehandlung

Die Endodontie befasst sich mit der Behandlung des "Zahn-Inneren" und ist ein wesentlicher Teil unseres Konzeptes zur Zahnerhaltung.

Welche Behandlungsformen der Wurzelbehandlung gibt es?

Endodontie Eingriff am Zahn
Behandlung der Wurzelkanäle unterm Mikroskop


Wir unterscheiden drei Hauptformen der Wurzelbehandlung:

  • die erstmalige Wurzelbehandlung
  • die Revisionsbehandlung
  • die endodontische Chirurgie

Alle Behandlungen erfolgen schmerzfrei unter örtlicher Betäubung. Damit kein Speichel in den Zahn gelangen kann, wird ein kleines elastisches Spanngummituch - Kofferdam - am Zahn angelegt. Danach wird der Zahn geöffnet und unter Verwendung von Lupenbrille und Operationsmikroskop die Wurzelkanäle aufgesucht, aufbereitet, desinfiziert und ausgeformt. Zum Schluss wird der Hohlraum thermoplastisch versiegelt, der Zahn wieder aufgebaut und in der Regel mit einer Krone versorgt.

Wie sind die Erfolgsaussichten einer Wurzelbehandlung?

Wissenschaftliche Studien belegen, dass in über 90% der Fälle die Behandlung einer entzündeten Pulpa zu einem langfristigen Zahnerhalt führt. Sollte bereits der Knochen mit entzündet sein oder es sich um eine erneute Wurzelbehandlung - Revisionsbehandlung - handeln, dann sind die Erfolgsaussichten nur minimal geringer.

Wann benötige ich eine Wurzelbehandlung?

Endodontie Eingriff am Zahn
Behandlung des Wurzelkanals

Die Pulpa besteht aus Nerven, Blutgefäßen und anderen Zellen im Inneren des Zahnes und muss bei einer Entzündung oder Infektion behandelt werden. Als Ursachen können Karies, thermische oder chemische Reize, ein Riss - Infrakturen - und Unfallverletzungen in Frage kommen. Wird die Entzündung der Pulpa nicht behandelt, kann es zu Schmerzen und Schwellungen kommen. Um die kleinen Strukturen im Zahn besser erkennen zu können, führen wir diese Behandlungen unterm Mikroskop durch. Auf diese Weise gelingt es uns, unter größtmöglicher Substanzerhaltung, ein Maximum an Behandlungserfolg zu erreichen.

 

Gibt es Alternativen zu einer Wurzelbehandlung?

Auf Grund unseres Bestreben nach Zahnerhaltung gibt es keine Alternative zur Wurzelbehandlung.
Sollte aber ein Zahn sehr stark vorgeschädigt sein, so werden wir mit Ihnen als Patient zusammen
das Risiko, die Erfolgsaussichten und die Kosten abwägen, damit Sie eine fundierte Entscheidung treffen können. Wenn der Zahn nicht erhalten werden kann, muss er extrahiert und die Lücke durch ein Implantat oder eine Brücke geschlossen werden.